Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Anna und die Wölfe

Originaltitel: ANA Y LOS LOBOS

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Spanien
Produktionsjahr: 1972
Produktionsfirma: Elias Querejeta
Länge: 100 Minuten
Erstauffuehrung: 13.1.1974/28.3.1975 Kino DDR/3.2.1977 DFF 1

Darsteller: Geraldine Chaplin (Anna), José Maria Prada (José), José Vivó Costa (Juan), Rafaéla Aparicio (Großmutter), Charo Soriano (Luchy), Sara Gil (Victoria), Nuria Laje

Produzent: Elías Querejeta

Regie: Carlos Saura

Drehbuch: Rafael Azcona, Carlos Saura

Kamera: Luis Cuadrado

Musik: Luis de Pablo

Schnitt: Pablo G. del Amo

Vorlage: Carlos Saura

Inhalt

Das Kindermädchen Anna kommt in eine großbürgerliche spanische Familie, deren Mitglieder sich als Faschisten, Heuchler und Triebtäter erweisen und die junge Frau am Ende in einer kollektiven Mordtat töten. Eine böse Parabel, in der die drei Stützen der spanischen Gesellschaft unter Franco karikiert werden - die unheilvolle Koalition aus Bourgeoisie, Kirche und Militär. Ein pessimistischer Film, der seine Kritik in komplexen, oft surrealistischen Bildallegorien verbirgt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)