Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Ameisen kommen

Gangsterfilm

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1974
Produktionsfirma: Jochen Richter
Länge: 99 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 14.3.1974

Darsteller: Belinda Mayne, Ferdy Mayne, Marc Porel, André Rouyer, Rolf Illig

Produzent: Jochen Richter

Regie: Jochen Richter

Drehbuch: Jochen Richter, Eike Barmeyer

Kamera: Hermann Reichmann

Musik: Mike Lewis

Schnitt: Luti Rüth

Inhalt

Die Dreiecksgeschichte eines ehemaligen Gangsters, seiner ahnungslosen Tochter und eines jungen Verbrechers, der sich zwischen die beiden drängt. Ein handwerklich bemerkenswerter Debütfilm über das Thema menschlicher Abhängigkeit, zwar bewußt als Trivialfilm inszeniert und aus Versatzstücken des Gangster-Genres konstruiert, aber mit intellektuell-literarischem Hintergrund ausgestattet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)