Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Am Tor zur Freiheit liegt der Totenschein

Originaltitel: EMBASSY, Verweistitel: Ahnungslos

Literaturverfilmung, Politthriller

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1971
Produktionsfirma: Weaver
Länge: 91 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 5.7.1974

Darsteller: Richard Roundtree (Shannon), Broderick Crawford (Dunninger), Max von Sydow (Gorenko), Chuck Connors (Kesten), Ray Milland (Botschafter), Marie-José Nat (Laure)

Produzent: Mel Ferrer

Regie: Gordon Hessler

Drehbuch: William Fairchild, John Bird

Kamera: Raoul Coutard

Musik: Jonathan Hodge

Schnitt: Willy Kemplen

Vorlage: Stephen Coulter

Inhalt

Ein Russe, der in einem Land des Nahen Ostens in die US-Botschaft geflüchtet ist, soll heimlich in die USA gebracht werden. Von einem eingedrungenen sowjetischen Agenten schwer verwundet, wird der Überläufer nach einiger Zeit auf Grund der veränderten politischen Situation seiner Regierung überstellt. Ebenso spannender wie nüchterner Polit-Thriller; ausgezeichnet inszeniert und hervorragend gespielt. (TV-Titel: Ahnungslos"; "Der Killer in der Botschaft")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)