Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Phantom von Budapest

Originaltitel: PHANTOM OF THE OPERA

Horrorfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: CBS
Länge: 92 Minuten
Erstauffuehrung: 15.6.1992 Kabelkanal

Darsteller: Maximilian Schell (Sandor Kovin/Phantom), Jane Seymour (Elena/Maria), Michael York (Michael Hartnell), Jeremy Kemp (Baron Hunyadi), Diana Quick (Brigida Bianchi)

Produzent: Robert Halmi

Regie: Robert Markowitz

Drehbuch: Sherman Yellen

Kamera: Larry Pizer

Musik: Ralph Burns

Vorlage: Gaston Leroux

Inhalt

Fernsehadaption des klassischen Stoffes vom Phantom in der Oper", das mit grausam entstelltem Gesicht in tiefen Gewölben lebt und eine junge Sängerin, die seiner verstorbenen Frau zum Verwechseln ähnlich sieht, mit Stimm-Unterricht fördert. Keine originalgetreue Version von Leroux' Roman, zumal die Handlung von Paris ins für amerikanische Fernsehzuschauer vermeintlich "folkloristischere" Budapest verlegt wurde; in der Hauptrolle aber überzeugend gespielt, mit Reiz in Ausstattung und Maske."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)