Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Tracy trifft den lieben Gott

Originaltitel: OH GOD! BOOK II

Aus der Serie Oh Gott...: Oh Gott... (1977), Tracy trifft den lieben Gott (1980), Oh Gott! Du Teufel (1984)

Kinderfilm, Komödie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1980
Produktionsfirma: Warner Bros.
Länge: 89 Minuten
Erstauffuehrung: 18.10.1986 ZDF

Darsteller: George Burns (Gott), Louanne (Tracy), Suzanne Pleshette (Paula), David Birney (Don), John Louie (Shingo), Conrad Janis (Mr. Benson), Wilfrid Hyde-White (Richter)

Produzent: Gilbert Cates

Regie: Gilbert Cates

Drehbuch: Josh Greenfeld, Hal Goldman, Fred S. Fox, Seaman Jacobs, Melissa Miller

Kamera: Ralph Woolsey

Musik: Charles Fox

Schnitt: Peter E. Berger

Inhalt

Gott bittet ein kleines Mädchen irgendwo in den USA, sich eine Werbekampagne auszudenken, um die gleichgültigen Menschen an seine Existenz zu erinnern. Gemeinsam mit Mitschülern erfüllt es eifrig die Aufgabe: Überall malen, kritzeln und schmieren sie Think God". Die ratlosen Eltern, überforderte Pädagogen und selbstgerechte Psychiater wollen das Mädchen von seiner scheinbaren Wahnidee heilen, bis Gott - ein netter, alter Mann - ein wenig eingreift. Ein naiv-besinnliches modernes Märchen, das Fragen nach Religiosität und Glauben zugunsten des "Wunder"-Gags des plötzlich auftauchenden "Mister Gott" ausspart. Eine fürs Fernsehen entstandene, bieder-harmlose Fortsetzung des Kinoerfolgs "Oh, Gott..." von 1977."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)