Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Reigen (1950)

Originaltitel: LA RONDE, Verweistitel: La Ronde

Liebesfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1950
Produktionsfirma: Sacha Gordine Prod.
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 18; f (Vid. o.A.)
Erstauffuehrung: 21.11.1950

Darsteller: Adolf Wohlbrück (Erzähler), Simone Signoret (Dirne), Serge Reggiani (Soldat), Simone Simon (Zofe), Daniel Gélin (Herr), Danielle Darrieux (Dame von Welt)

Produzent: Ralph Baum

Regie: Max Ophüls

Drehbuch: Jacques Natanson, Max Ophüls

Kamera: Christian Matras

Musik: Oscar Straus

Schnitt: Léonide Azar

Vorlage: Arthur Schnitzler

Auszeichnungen

Venedig (1950, Bestes Drehbuch und Design)

Inhalt

Schnitzlers Bühnenstück (1900) - skandalumwittert nicht nur bei der szenischen Uraufführung - von Ophüls zu einem morbid-zynisch-fröhlichen Film der "Untergangsstimmung" geformt. Der "Reigen" der sich treffenden und sich wieder verlassenden Partner in der Wiener Bourgeoisie um die Jahrhundertwende ist atmosphärisch dicht und überzeugend mit lächelnder Leichtigkeit und kokettem Charme inszeniert. Die Musik von Oscar Straus unterstreicht den musikalischen Charakter der Dramaturgie. Auch sprachlich und schauspielerisch ein Genuß. (Videotitel: "La Ronde")


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)