Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der rosarote Panther (1963)

Originaltitel: THE PINK PANTHER

Aus der Serie Der rosarote Panther: Die "Rosarote Panther"-Filme, Der rosarote Panther (1963) (1963), Ein Schuß im Dunkeln (1964), Inspektor Clouseau (1967), Der rosarote Panther kehrt zurück (1974), Inspektor Clouseau, der 'beste' Mann bei Interpol (1976), Inspektor Clouseau - der irre Flic mit dem heißen Blick (1978), Der rosarote Panther wird gejagt (1982), Der Fluch des rosaroten Panthers (1983), Der Sohn des rosaroten Panthers (1992)

Komödie, Kriminalfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1963
Produktionsfirma: Mirisch
Länge: 115 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 19.12.1963/1.3.1975 ZDF/2.4.1983 DFF 1

Darsteller: David Niven (Sir Charles Lytton), Peter Sellers (Inspektor Clouseau), Capucine (Simone Clouseau), Claudia Cardinale (Prinzessin Dala), Robert Wagner (George Lytton), Brenda de Banzie (Angela Dunning), Fran Jeffries (Cousin), Colin Gordon (Tucker), John Le Mesurier

Produzent: Martin Jurow

Regie: Blake Edwards

Drehbuch: Maurice Richlin, Blake Edwards

Kamera: Philip Lathrop

Musik: Henry Mancini

Schnitt: Ralph E. Winters, Marshall M. Borden, David Zinnemann

Inhalt

Im Wintersportort Cortina und später in Rom ist ein versierter Gentlemanverbrecher hinter dem rosaroten Panther" her, einem Diamanten, der sich im Besitz einer orientalischen Prinzessin befindet. Inspektor Clouseau hat keine Ahnung, daß seine liebe Ehefrau die Komplizin und Geliebte des Täters ist; nach haarsträubenden Verwicklungen wird er selbst als vermeintlicher Juwelendieb verhaftet. Die spritzige, elegant inszenierte Gaunerkomödie wurde nicht zuletzt auch berühmt durch ihren Trickfilm-Titelvorspann, aus dem später eine TV-Zeichentrickserie (in Deutschland: "Paulchen Panther") hervorging. Der Film ist der Auftakt zu einer Reihe von Filmen über den trotteligen Inspektor Clouseau, die bis auf eine Ausnahme ("Inspektor Clouseau", Regie: Bud Yorkin) stets von Blake Edwards inszeniert wurde und in denen - bis auf zwei Ausnahmen ("Inspektor Clouseau", "Der Sohn des rosaroten Panther") - stets Peter Sellers in der Hauptrolle zu sehen war. (Vgl. "Ein Schuß im Dunkeln", 1964; "Der rosarote Panther kehrt zurück", 1974; "Inspektor Clouseau, der 'beste' Mann bei Interpol", 1976; "Inspektor Clouseau - der irre Flic mit heißem Blick", 1978; "Der rosarote Panther wird gejagt", 1982; "Der Fluch des rosaroten Panthers", 1983)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)