Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Quintett

Originaltitel: QUINTET

Drama, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1978
Produktionsfirma: Lion's Gate/20th Century Fox
Länge: 118 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 24.8.1979

Darsteller: Paul Newman (Essex), Vittorio Gassman (St. Christopher), Bibi Andersson (Ambrosia), Fernando Rey (Grigor), Brigitte Fossey (Vivia), Nina von Pallandt (Deuca), David Langton (Goldstar), Tom Hill (Francha), Craig Richard Nelson (Redstone), Maruska Stankova (Jaspera)

Produzent: Robert Altman

Regie: Robert Altman

Drehbuch: Frank Barhydt, Robert Altman, Patricia Resnick

Kamera: Jean Boffety

Musik: Tom Pierson

Schnitt: Dennis M. Hill

Effekt: David Horton, David Horton, Tom Fisher, Tom Fisher, John Thomas, John Thomas

Inhalt

In einem apokalyptischen Nordamerika, das sich nach der großen Energiekrise in eine tote Ruinenlandschaft verwandelt hat, begegnen sich fünf Menschen, von denen am Ende nur einer das mörderische Quintettspiel überlebt und ins Ungewisse davonzieht. Robert Altman hat seine eigenwillige End- und Eiszeitvision mit beklemmend dichten Bildern, aber auch mit einem verworrenen, pseudophilosophischen Überbau ausgestattet; die Originalität des Films geht leider auf Kosten der gedanklichen Klarheit.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)