Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Privatleben Heinrichs VIII.

Originaltitel: THE PRIVATE LIFE OF HENRY VIII.

Historienfilm, Tragikomödie

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1933
Produktionsfirma: London Film Prod.
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 1949 Kino (Wiederaufführung)/30.11.1958 DFF 1/2.7.1965 ARD

Darsteller: Charles Laughton (Heinrich VIII.), Merle Oberon (Anne Boleyn), Wendy Barrie (Jane Seymour), Robert Donat (Thomas Culpepper), Binnie Barnes (Katherine Howard), Elsa Lanchester (Anna von Kleve), Everley Gregg (Catherine Parr)

Produzent: Alexander Korda, Ludovico Toeplitz

Regie: Alexander Korda

Drehbuch: Lajos Biró, Arthur Wimperis

Kamera: Georges Périnal

Musik: Kurt Schröder

Schnitt: Harold Young, Stephen Harrison

Auszeichnungen

Oscar (1934, Bester Hauptdarsteller – Charles Laughton)

Inhalt

Ein mit der Hinrichtung Anne Boleyns (1536) beginnender tragikomischer Streifzug durch die weiteren vier Ehen des gewalttätigen Tudor-Königs - bis Heinrich, alt geworden, unter der Fuchtel seiner sechsten Gemahlin steht, die ihn überleben wird. Seine faszinierenden Darsteller, die reiche Ausstattung, die gepflegte Inszenierung und Kameraführung sowie der ironisch trivialisierte Historienklatschstil machten Kordas Film zum internationalen Kassenerfolg und Kino-Klassiker.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)