Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Polonaise

Originaltitel: A SONG TO REMEMBER, Verweistitel: Triumph des Herzens (1945)

Biografie, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1945
Produktionsfirma: Columbia
Länge: 107 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 29.12.1949

Darsteller: Paul Muni (Prof. Joseph Elsner), Merle Oberon (George Sand), Cornel Wilde (Frédéric Chopin), Stephen Bekassy (Franz Liszt), Nina Foch (Constantia), George Coulouris (Louis Pleyel), Sig Arno (Henri Dupont), Howard Freeman (Kalbrenner)

Produzent: Louis F. Edelman

Regie: Charles Vidor

Drehbuch: Sidney Buchman

Kamera: Tony Gaudio, Allen M. Davey

Musik: Frédéric Chopin, Miklos Rozsa

Schnitt: Charles Nelson

Vorlage: Ernst Marischka

Inhalt

Nach einem Skript von Ernst Marischka, das bereits dem deutschen Film Abschiedswalzer" (1934) als Vorlage diente, schildert die Hollywood-Version Leben und Sterben des polnischen Komponisten Frédéric Chopin (1810-49) vorwiegend unter patriotischem Aspekt. Dabei steht Chopins Lehrer Professor Elsner stark im Vordergrund. Chopin trennt sich von der Gönnerin George Sand, um auf Konzertreisen, die ihn überanstrengen, Mittel zur Befreiung seines Vaterlandes von der russischen Herrschaft zu sammeln. Publikumswirksam inszeniert und gespielt, wobei auch Chopins Musik nicht zu kurz kommt. (Titel auch: "Triumph des Herzens")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)