Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die seltsame Gräfin

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1961
Produktionsfirma: Rialto
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 12 (fr.ab 16; nf)
Erstauffuehrung: 8.11.1961/1.5.1971 ZDF/12.3.1977 DFF 1

Darsteller: Lil Dagover (Gräfin Moron), Joachim Fuchsberger (Mike Dorn), Brigitte Grothum (Margaret Reddle), Marianne Hoppe (Mary Pinder), Klaus Kinski (Stuart Bresset), Rudolf Fernau (Dr. Tappart), Richard Häussler (Chesney Praye), Edith Hancke (Lizzy), Eddi Arent (Lord Selwyn Moron), Fritz Rasp (Shaddle), Reinhard Kolldehoff (John Addams)

Produzent: Horst Wendlandt

Regie: Josef von Baky

Drehbuch: Robert A. Stemmle

Kamera: Richard Angst

Musik: Martin Böttcher

Schnitt: Hermann Ludwig

Vorlage: Edgar Wallace

Inhalt

Einer Erbschaft wegen ist eine junge Frau in London einer Reihe von Mordanschlägen ausgesetzt. Edgar-Wallace-Film, dessen Darsteller lustlos agieren und der sich krampfhaft um eine gruselige Atmosphäre bemüht.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)