Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Susanne und der Zauberring

Kinderfilm

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1973
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Kinder- und Jugendfilm""
Länge: 69 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 17.8.1973 Kino DDR/29.7.1976 DFF 1/27.4.1999 Video

Darsteller: Gudrun Wendler (Mutter), Rolf Hoppe (Schleusaenwärter), Klaus-Peter Thiele (Lehrer), Stefan Lisewski (Vater), Monika Wolf (Susanne), Angela Brunner

Produzent: Adolf Fischer

Regie: Erwin Stranka

Drehbuch: Erwin Stranka, Lothar Gerber

Kamera: Lothar Gerber

Musik: Uve Schikora

Schnitt: Helga Gentz

Inhalt

Ein Mädchen, das überall und mit allen Menschen Schwierigkeiten hat, lernt durch einen vermeintlichen Zauberring seines einzigen Freundes, eines Schleusenkapitäns, sich bewusster mit der Umwelt auseinander zu setzen. Es erkennt, dass Fleiß, eigenständiges Denken und Solidarität wichtige Voraussetzungen für Selbstvertrauen sind. Ein Film, der die kindliche Sehnsucht nach Zauberei und Wunderdingen zugleich befriedigt und produktiv hinterfragt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)