Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Sturm im Wasserglas (1936)

Originaltitel: STORM IN A TEACUP

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1936
Produktionsfirma: London
Länge: 87 Minuten
Erstauffuehrung: 29.9.1980 BR

Darsteller: Vivien Leigh (Victoria Gow), Rex Harrison (Frank Burdon), Cecil Parker (Provost Gow), Sara Allgood (Mrs. Hegarty), Ursula Jeans (Lisbete Skirving), Gus McNaughton (Horace Skirving), Arthur Wontner

Produzent: Victor Saville, Alexander Korda

Regie: Ian Dalrymple, Victor Saville

Drehbuch: Ian Dalrymple, Donald Bull

Kamera: Max Greene

Musik: Frederic Lewis

Schnitt: Hugh Stewart

Vorlage: Bruno Frank

Inhalt

Ein englischer Journalist, der den Bürgermeister einer schottischen Kleinstadt interviewen soll, wird Zeuge eines Gesprächs zwischen dem Bürgermeister und einer mittellosen Witwe, deren Hund konfisziert wurde, weil sie die Steuer nicht bezahlen kann. Die rigorose Behandlung der Frau empört den Journalisten, seine Story wiederum empört die Tierliebhaber des Städtchens, so daß der Bürgermeister um seine Wiederwahl bangen muß. Da erreicht seine Tochter, in die der Journalist sich verliebt hat, nach bestimmten Zusagen einen Widerruf. Publikumswirksame britische Filmversion des erfolgreichen Bühnenstücks von Bruno Frank, einer satirischen Komödie über Bürokratie und Lokalpolitik in einer (ungenannten) süddeutschen Stadt.