Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Stimme aus dem Jenseits

Originaltitel: STRANGE ILLUSION

Melodram

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1945
Produktionsfirma: PRC
Länge: 85 Minuten
Erstauffuehrung: 17.5.1980 BR

Darsteller: James Lydon (Paul Cartwright), Sally Eilers (Virginia Cartwright), Warren William (Brett Curtis), Regis Toomey (Dr. Vincent), Charles Arnt (Prof. Muhlbach), George Reed (Benjamin), Jayne Hazard (Dorothy Cartwright)

Produzent: Leon Fromkess

Regie: Edgar G. Ulmer

Drehbuch: Adele Commandini

Kamera: Philip Tannura

Musik: Leo Erdody

Schnitt: Carl Pierson

Inhalt

Nach dem rätselhaften Tod seines Vaters, eines Richters, kehrt der Sohn ins Elternhaus zurück. Ein Traum, in dem ihn der Vater vor einem Fremden in der Stadt gewarnt hat, der seine Stelle einzunehmen versuche, macht den jungen Mann gegenüber dem Favoriten der Mutter mißtrauisch. Er findet seinen Argwohn bestätigt. Unter anderem entdeckt er, daß der Fremde unter falschem Namen lebt und in einen Fall verwickelt war, den der Vater kurz vor seinem Tod untersuchte. Das Melodram der B-Klasse belegt eindrucksvoll die Low-Budget-Künste des Regisseurs Ulmer (1904-1972).


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)