Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die Sterne lügen nicht

Verweistitel: Herr Megelein ist nicht zu sprechen

Gangsterfilm, Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1950
Produktionsfirma: Apollo
Länge: 87 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 2.11.1950

Darsteller: Magda Schneider (Brigitte Krambach), Trude Haefelin (Monika Findeisen), Carl-Heinz Schroth (Otto Megelein), Fritz Kampers (Karl Krambach), Hubert von Meyerinck (Baron v. Malachowsky), Mady Rahl (Lola), Hilde Seipp (Operettensängerin), Elise Aulinger (Monikas Tante), Liesl Karlstadt (Wirtschafterin bei Megelein)

Produzent: Harry Grimm, Willie Hoffmann-Andersen

Regie: Jürgen von Alten

Drehbuch: Franz Seitz sr., Alexander Knuth, Jürgen von Alten

Kamera: Georg Krause

Musik: Fritz Wenneis

Vorlage: Peter Hauser

Inhalt

Ein Provinzler gewinnt das große Los und wird in der Stadt von Ganoven geprellt. Dürftiger Versuch einer deutschen Gangsterfilmparodie. (Alternativtitel: Herr Megelein ist nicht zu sprechen")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)