Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Liebling, zum Diktat

Originaltitel: TAKE A LETTER, DARLING

Komödie, Liebesfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1942
Produktionsfirma: Paramount
Länge: 94 Minuten
Erstauffuehrung: 9.5.1981 ARD

Darsteller: Rosalind Russell (A.M. MacGregor), Fred MacMurray (Tom Verney), Macdonald Carey (Jonathan Caldwell), Constance Moore (Ethel), Robert Benchley (G.B. Atwater), Kathleen Howard (Tante Mimi), John Holland (Sekretär)

Produzent: Fred Kohlmar

Regie: Mitchell Leisen

Drehbuch: Claude Binyon

Kamera: John Mescall

Musik: Victor Young

Schnitt: Doane Harrison, Thomas Scott

Inhalt

Eine karrierebewußte Konzernchefin hält sich ihren Privatsekretär auch als Gesellschafter, um bei Treffen mit Geschäftspartnern nicht ins Gerede zu kommen. Schließlich verliebt sie sich in ihn. Leichthändig in Szene gesetzte Screwball Comedy, die den beruflichen Ehrgeiz von Frauen aufs Korn nimmt und zur Abwechslung den Mann als Sexobjekt zeichnet. Ganz auf die beiden Hauptdarsteller und ihre erotischen Andeutungen fixiert, gepflegt inszeniert und gut gespielt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)