Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Liebe und Leben des Telefonbauers A. Bell

Originaltitel: THE STORY OF ALEXANDER GRAHAM BELL

Biografie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1939
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 95 Minuten
Erstauffuehrung: 29.7.1979 ZDF

Darsteller: Don Ameche (Alexander Graham Bell), Loretta Young (Mabel), Henry Fonda (Watson), Charles Coburn (Mr. Hubbard), Gene Lockhart (Mr. Sanders), Spring Byington (Mrs. Hubbard), Bobs Watson (George Sanders), Russell Hicks (Barrows)

Produzent: Darryl F. Zanuck, Kenneth Macgowan

Regie: Irving Cummings

Drehbuch: Lamar Trotti

Kamera: Leon Shamroy

Musik: Louis Silvers

Schnitt: Walter Thompson

Inhalt

Konventionell inszenierte US-Filmbiografie des Bostoner Behindertenlehrers Alexander Graham Bell (1847-1922), der 1875 erste Erfolge mit der technischen Übermittlung der menschlichen Sprache hatte und sich später mit einer finanzstarken Gesellschaft im Vergleich einigen mußte. Daß Bells Apparat erst anderthalb Jahre nach der Erfindung des Deutschen Philipp Reis funktionierte, der sein Gerät auch zuerst Telefon" nannte, verschweigt der Film."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)