Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Levins Mühle

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1980
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Berlin""
Länge: 118 Minuten
Erstauffuehrung: 13.11.1980 DDR/30.9.1982 S 3/1.4.1983 DFF 1

Darsteller: Erwin Geschonneck (Johann), Katja Paryla (seine Frau Christina), Christian Grashof (Levin), Ionka Iliewa (Marie), Fred Düren (Prediger Feller), Käthe Reichel (Josepha, seine Frau), Eberhard Esche (Krolikowski), Kurt Böwe (Philippi), Rolf Ludwig (Scarletto)

Produzent: Manfred Renger

Regie: Horst Seemann

Drehbuch: Horst Seemann

Kamera: Jürgen Kruse

Musik: Horst Seemann

Schnitt: Bärbel Bauersfeld

Vorlage: Johannes Bobrowski

Inhalt

Die Geschichte eines Mühlenbesitzers, der 1874 in einem kleinen westpreußischen Dorf seinem Konkurrenten, einem jüdischen Müller aus Polen, die Bootsmühle zerstört. Im Prozess kommt der Jude nicht zu seinem Recht. Eine ätzende Attacke auf religiöse Scheinheiligkeit und deutschnationale Gefühle. Gemessen an der sprachlichen Kunstfertigkeit der Vorlage ist die Verfilmung nur bedingt gelungen; bemerkenswert erscheint die Umsetzung der bildhaften Romanelemente, der Atmosphäre und des Lebensgefühls der Personen. In erster Linie allerdings bestechen die exzellenten schauspielerischen Leistungen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)