Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Lenny

Originaltitel: LENNY

Biografie, Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1974
Produktionsfirma: John Magnuson's Associates
Länge: 111 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 23.5.1975

Darsteller: Dustin Hoffman (Lenny Bruce), Valerie Perrine (Honey Bruce (Hot Honey)), Jan Miner (Sally Marr), Stanley Beck (Artie Silver), Gary Morton (Sherman Hart), Rashel Novikoff (Tante Mema), Lee Sandman (Richter), Martin Begley (Richter), Monroe Myers (Richter), Bruce McLaughlin (Richter)

Produzent: Marvin Worth

Regie: Bob Fosse

Drehbuch: Julian Barry

Kamera: Bruce Surtees

Musik: Ralph Burns

Schnitt: Alan Helm

Vorlage: Julian Barry

Auszeichnungen

Cannes (1975, Beste Darstellerin – Valerie Perrine)

Inhalt

Dokumentarisch gestaltete Biographie des amerikanischen Entertainers Lenny Bruce, der in den fünfziger Jahren durch sein obszönes Repertoire bewußt die Gesellschafts- und Justizmoral attackierte und damit zahlreiche Skandale provozierte. 1966 starb Lenny Bruce an den Folgen von Alkohol- und Drogenmißbrauch, aufgezehrt auch durch dauernde Auseinandersetzungen mit der amerikanischen Justiz. Ein eminent ehrlicher Film, der in brillanter Gestaltung die Diskrepanz zwischen einem erstarrten Moralkodex und der gesellschaftlich-politischen Entwicklung aufzeigt. Überzeugend auch durch die Leistung des Hauptdarstellers.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)