Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die lange Nacht von 43

Originaltitel: LA LUNGA NOTTE DEL 43, Verweistitel: Die Nacht von Ferrara

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 1960
Produktionsfirma: Aiace/Euro International
Länge: 100 Minuten
Erstauffuehrung: 22.6.1962 Kino DDR/4.4.1966 ZDF/13.4.1973 DFF 1

Darsteller: Belinda Lee, Gabriele Ferzetti, Gino Cervi, Enrico Maria Salerno, Andrea Checchi

Regie: Florestano Vancini

Drehbuch: Ennio de Concini, Pier Paolo Pasolini, Florestano Vancini

Kamera: Carlo Di Palma

Musik: Pietro Ortolani

Vorlage: Giorgio Bassani

Auszeichnungen

Venedig (1960, Bester Nachwuchsregisseur – Florestano Vancini)

Inhalt

Atmosphärisch dichter, gesellschaftskritischer Film, der die Ermordung von elf Bürgern in Ferrara am 16.12.1943 durch die faschistische Miliz im Rahmen einer melodramatischen Ehebruchsgeschichte zwischen der Frau eines gelähmten Apothekers und einem Deserteur schildert. Letzterer, Sohn eines angesehenen Antifaschisten, begegnet 17 Jahre später als reicher Schweizer dem einstigen Hauptschuldigen und verharmlost sowohl sein eigenes Versagen als auch die Unmenschlichkeit des Faschistenführers. (DDR-Kinotitel: Die Nacht von Ferrara")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)