Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Lancelot, Ritter der Königin

Originaltitel: LANCELOT DU LAC

Drama

Produktionsland: Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1973
Produktionsfirma: Mara/O.R.T.F./Laser/Gerico Sound
Länge: 83 Minuten
Erstauffuehrung: 4.5.1975 ARD/3.9.1977 DFF 2

Darsteller: Luc Simon (Lancelot), Laura Condominas (Königin), Humbert Balsan (Gauvain), Vladimir Anatolek-Oresek (König Artus), Patrick Bernard (Mordred)

Produzent: Jean Yanne, Jean-Pierre Rassam, François Rochas, Alfredo Bini

Regie: Robert Bresson

Drehbuch: Robert Bresson

Kamera: Pasqualino de Santis

Musik: Philippe Sarde

Schnitt: Germaine Lamy

Inhalt

Die Geschichte des Ritters Lancelot aus König Artus' Tafelrunde, der sich vergeblich an der Gralssuche beteiligt, weil seine Liebe zur Königin Geneviève jedes Maß übersteigt. Der unerhörten" Liebe wird alles geopfert; selbst Lancelot kommt schließlich um. Bresson schuf keinen Historienfilm, sondern ein filmisches Gedankenmodell bzw. Gleichnis, das sich des Sagenstoffs um seiner Chiffren willen bemächtigt und damit das rigoros fatalistische Trauerbild einer Menschheit zeichnet, die von (Selbst-)Zerstörung, Verhängnis, Tod und dem Scheitern jeglicher Liebesbemühung bestimmt ist."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)