Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Lamm (1964)

Drama, Jugendfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1964
Produktionsfirma: Fono
Länge: 87 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 26.11.1964/26.11.1965 Kino DDR

Darsteller: Ronald Dehne (Bernd), Elke Aberle (Elli), Dieter Kirchlechner (Heiner), Ulrich von Bock (Conny), Willy Leyrer (Ellis Vater)

Regie: Wolfgang Staudte

Drehbuch: Frank Leberecht

Kamera: Götz Neumann

Musik: Peter Thomas

Schnitt: Klaus Dudenhöfer

Vorlage: Willy Kramp

Inhalt

Ein 15jähriger Einzelgänger, der von daheim ausrückt, um sein von der Schlachtung bedrohtes Schaf in Sicherheit zu bringen, beginnt am Ende seiner Wanderung durch das Ruhrgebiet seine Gemeinschaftszugehörigkeit zu begreifen. Der Film folgt einer Erzählung des protestantisch geprägten Autors Willy Kramp, mit deren Gedankengang (Die Welt kann nur durch das Leid der Schuldlosen bestehen") Regisseur Staudte wenig anzufangen wußte. In zehn ungleichwertige Episoden gegliedert, überzeugt der Film weder in der äußeren noch in der inneren Handlung."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)