Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Junior Bonner

Originaltitel: JUNIOR BONNER

Drama, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1971
Produktionsfirma: ABC/Solar
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 22.9.1972

Darsteller: Steve McQueen (Junior Bonner), Robert Preston (Ace), Ida Lupino (Elvira), Ben Johnson (Buck Roan), Joe Don Baker (Curly), Barbara Leigh (Charmagne), Mary Murphy (Ruth Bonner), Bill McKinney (Red Terwiliger), Sandra Deel (Arlis), Charles Gray (Burt), Rita Garrison

Produzent: Joe Wizan

Regie: Sam Peckinpah

Drehbuch: Jeb Rosebrook

Kamera: Lucien Ballard

Musik: Jerry Fielding

Schnitt: Robert L. Wolfe

Inhalt

Dort, wo früher die Pferde standen, werden jetzt die Autos abgestellt. Pferde existieren zwar noch, aber die Nachfahren der Cowboys kutschieren sie in eigens dafür konstruierten Anhängern zu den vielen großen Rodeos in der Fremdensaison. Ein Rodeokämpfer, der noch unschuldig-naiv an die traditionellen Werte seines Berufs glaubt, kollidiert darüber mit seinem Bruder, der den Western-Mythos mit all seinen Bestandteilen kühl vermarktet. Ein psychologisch gut durchgezeichneter, kulturpessimistischer, inszenatorisch etwas trocken geratener Film voller Wehmut und Melancholie.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)