Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Jazzsänger (1946)

Originaltitel: THE JOLSON STORY

Biografie, Musical

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1946
Produktionsfirma: Columbia
Länge: 104 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 7.6.1957

Darsteller: Larry Parks (Al Jolson), Evelyn Keyes (Julie Benson), William Demarest (Steve Martin), Bill Goodwin (Tom Baron), Tamara Shayne (Cantor Yoelson)

Produzent: Sidney Skolsky

Regie: Alfred E. Green

Drehbuch: Stephen Longstreet

Kamera: Joseph Walker

Musik: Morris W. Stoloff

Schnitt: William A. Lyon

Auszeichnungen

Oscar (1947, Beste Musik: Musical – Morris W. Stoloff), Oscar (1947, Bester Ton)

Inhalt

Die Lebensgeschichte des jüdisch-amerikanischen Bühnensängers Al Jolson (Asa Yoelson, 1886-1950) von seiner Kindheit bis zu seinem großen Erfolg in der Hauptrolle des allerersten Tonfilms (Der Jazzsänger", USA 1927). Als Biografie nicht sehr authentisch, als Film unterhaltsam durch Showelemente und hervorragende Jazzsongs, die von Jolson selbst im Playback-Verfahren interpretiert sind. (Fortsetzung: "Jolson sings again", USA 1949, Regie: Henry Levin; mit Larry Parks)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)