Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der grüne Bogenschütze

Verweistitel: Edgar Wallace: Der grüne Bogenschütze

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1961
Produktionsfirma: Rialto/Constantin
Länge: 94 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 3.2.1961/13.10.1972 Kino DDR/14.5.1974 ZDF/6.5.1978 DFF 1

Darsteller: Gert Fröbe (Abel Bellamy), Karin Dor (Valerie Howett), Klausjürgen Wussow (James Featherstone), Eddi Arent (Spike Holland, Reporter), Harry Wüstenhagen (Savini, Bellamys Sekretär), Wolfgang Völz (Sergeant Higgins), Helga Feddersen (Janet, Stubenmädchen), Stanislav Ledinek

Produzent: Horst Wendlandt

Regie: Jürgen Roland

Drehbuch: Wolfgang Menge, Wolfgang Schnitzler

Kamera: Heinz Hölscher

Musik: Heinz Funk

Schnitt: Herbert Taschner

Vorlage: Edgar Wallace

Inhalt

Der Amerikaner Abel Bellamy hat eine dunkle Vergangenheit. Seitdem er wieder auf seinem Herrensitz in England lebt, geistert dort ein mysteriöses Wesen herum: ein grüner Bogenschütze, der tödliche Pfeile verschießt. Seine Nichte, deren Mutter er heimlich gefangenhält, nähert sich ihm in der Absicht, sein Geheimnis zu enthüllen. Eine mit den Versatzstücken des Genres vollgestopfte schaurig-komische Edgar-Wallace-Verfilmung, die vergnügliche Unterhaltung bietet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)