Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der große Wolf ruft

Originaltitel: FATHER GOOSE

Komödie, Liebesfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1964
Produktionsfirma: Granox (für Universal)
Länge: 114 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 19.2.1965/23.4.1973 ARD

Darsteller: Cary Grant (Walter Eckland), Leslie Caron (Catherine Freneau), Trevor Howard (Houghton), Stefanie Berrington (Elizabeth), Jennifer Berrington (Harriet)

Produzent: Robert Arthur

Regie: Ralph Nelson

Drehbuch: Peter Stone, Frank Tarloff

Kamera: Charles B. Lang

Musik: Cy Coleman

Schnitt: Ted J. Kent

Vorlage: S.H. Barnett

Auszeichnungen

Oscar (1965, Bestes Originaldrehbuch – Frank Tarloff), Oscar (1965, Beste Originalstory – S.H. Barnett), Oscar (1965, Bestes Originaldrehbuch – Peter Stone)

Inhalt

Ein verkrachter und kauziger ehemaliger Geschichtsprofessor wird von einem britischen Abwehr-Offizier während des Zweiten Weltkrieges als ziviler Beobachter auf einer einsamen malayischen Insel im Stillen Ozean eingesetzt. Zu allem Überfluß verschlägt es eine französische Gouvernante mit sieben kleinen Mädchen in die Einsamkeit, die dem alkoholseligen Rauhbein auf ihre Art den Krieg erklärt und ihn zum Gentleman und liebenden Ehegatten umerzieht". Liebeskomödie nach wenig originellen Mustern, aber amüsant durch den Spielwitz der Darsteller. Der amerikanisch-japanische Kriegsschauplatz dient als idyllisierter Hintergrund für die Kabinettstücke eines "überlegenen" amerikanischen Individualisten."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)