Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Götter der Pest

Gangsterfilm, Melodram

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1969
Produktionsfirma: Antiteater/X-Film
Länge: 91 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 24.7.1970/8.8.1972 ZDF/22.8.2002 DVD
DVD-Anbieter: e-m-s (FF, Mono dt.)

Darsteller: Hanna Schygulla (Joanna), Margarethe von Trotta (Margarethe), Harry Baer (Franz), Günther Kaufmann (Günther), Carla Aulaulu (Carla), Ingrid Caven (Magdalena Fuller), Jan George (Polizist), Marian Seidowsky (Marian), Yaak Karsunke (Kommissar), Micha Cochina (Joe), Hannes Gromball (Chef des Supermarkts), Lilith Ungerer (Mädchen im ersten Café), Katrin Schaake (Besitzerin des zweiten Cafés), Lilo Pempeit (Mutter), Rainer Werner Fassbinder (Pornoverkäufer), Irm Hermann, Peter Moland, Doris Mattes

Produzent: Rainer Werner Fassbinder, Michael Fengler

Regie: Rainer Werner Fassbinder

Drehbuch: Rainer Werner Fassbinder

Kamera: Dietrich Lohmann

Musik: Peer Raben

Schnitt: Franz Walsch

Inhalt

Ein aus dem Gefängnis Entlassener sucht Verbindung mit früheren Kontaktpersonen; in Folge Eifersucht, Resignation und Arbeitsverweigerung gerät er in Kreise, die neue Verbrechen begehen und deren Opfer er wird. Dritter Spielfilm von Rainer Werner Fassbinder, der als melancholische Paraphrase des ritualisierten Gangsterdramas mit präzisen Verkürzungen und eindringlicher Stimmungsdichte gesellschaftlich und moralisch verfallene Charaktere und Haltungen beschreibt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)