Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Das Glück kam über Nacht

Originaltitel: THE LAVENDER HILL MOB, Verweistitel: Einmal Millionär sein

Komödie

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1951
Produktionsfirma: Ealing
Länge: 78 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 18.1.1952/19.6.1959 DDR/20.12.1959 DFF 1/13.2.1971ZDF

Darsteller: Alec Guinness (Henry Holland), Stanley Holloway (Pendlebury), Sidney James (Lackery), Alfie Bass (Shorty), Marjorie Fielding (Mrs. Chalk)

Produzent: Michael Balcon

Regie: Charles Crichton

Drehbuch: T.E.B. Clarke

Kamera: Douglas Slocombe

Musik: Georges Auric

Schnitt: Seth Holt

Auszeichnungen

Venedig (1951, Beste Story und bestes Drehbuch – T.E.B. Clarke), Oscar (1953, Bestes Originaldrehbuch – T.E.B. Clarke)

Inhalt

Ein listiger Londoner Bankbeamter schafft sich während 20 Jahren ein Alibi für seinen geplanten Geldraub, setzt den Plan schließlich in die Tat um und die geraubten Goldbarren in Paris ab. Er stolpert über eine lächerliche Kleinigkeit. Herzerfrischend heitere Kriminalkomödie, die ein Paradebeispiel aus der Nachkriegsära des britischen Lustspiels ist, das sprudelnd von Ideen und voll von trockenem Humor, hintergründig und zugleich liebevoll den biederen Kleinbürger und seine verborgenen Träume karikiert. (Alternativtitel: Einmal Millionär sein")"