Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Gesicht im Dunkeln

Originaltitel: A DOPPIA FACCIA

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Italien
Produktionsjahr: 1969
Produktionsfirma: Rialto/Colt/Mega
Länge: 81 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 4.7.1969

Darsteller: Klaus Kinski (John), Christiane Krüger (Christine), Günther Stoll (Inspektor Steevens), Margaret Lee (Helen), Sydney Chaplin (Mr. Brown)

Produzent: Horst Wendlandt

Regie: Riccardo Freda

Drehbuch: Paul Hengge, Riccardo Freda

Kamera: Gabor Pogany

Musik: Joan Cristian

Schnitt: Anna Amedei, Elisa Lanri, Jutta Hering

Vorlage: Edgar Wallace

Inhalt

Ein Ehemann muß feststellen, daß seine von ihm geliebte Frau eine lesbische Beziehung zu ihrer Freundin unterhält. Da sie ihn zum Alleinerben ihrer Millionen eingesetzt hat, liegt es nahe, daß man ihren Tod ihm zuschreibt. Plötzlich wird der Witwer in ein Porno-Atelier gelockt und meint, in einem Film seine totgeglaubte Frau zu erkennen. In müder Routine erstickte Wallace-Verfilmung, die nichts mehr mit dem Trivial-Charme früherer Serienprodukte gemein hat und stattdessen auf billige erotische Einlagen setzt. Einzige Überraschung: Klaus Kinski in einer sympathischen Rolle.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)