Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Geschichten aus dem Wienerwald

Originaltitel: GESCHICHTEN AUS DEM WIENERWALD

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Österreich
Produktionsjahr: 1978
Produktionsfirma: MFG/Arabella/Franz Seitz/Solaris/BR
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 24.8.1979/10.4.1981 Kino DDR/24.10.1982 DFF 1

Darsteller: Birgit Doll (Marianne), Hanno Pöschl (Alfred), Helmut Qualtinger (Zauberkönig), Jane Tilden (Valerie), Adrienne Gessner (Großmutter)

Produzent: Maximilian Schell, Bernd Eichinger

Regie: Maximilian Schell

Drehbuch: Christopher Hampton, Maximilian Schell

Kamera: Klaus König

Musik: Toni Stricker, Johann Strauß

Schnitt: Dagmar Hirtz

Vorlage: Ödön von Horváth

Inhalt

Die Geschichte einer jungen Wienerin, die vergeblich versucht, ihrem Milieu zu entkommen, dient als Kritik am düsteren Triebleben und den moralischen Abgründen hinter der Fassade des Kleinbürgertums um 1930. Maximilian Schell bearbeitete das Bühnenstück von Ödön von Horváth kinogerecht: Bild-Ton-Kontraste und formale Brüche verfremden das Volksstück zu einer bösen, komischen, tragischen, zuweilen vordergründig kabarettistischen Revue morbider Verhältnisse am Vorabend der nationalsozialistischen Machtübernahme.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)