Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Gangster der Prärie

Originaltitel: STATION WEST

Literaturverfilmung, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1948
Produktionsfirma: RKO
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 26.9.1950

Darsteller: Dick Powell (Haven), Jane Greer (Charlie), Agnes Moorehead (Mrs. Caslon), Burl Ives (Hotel Clerk), Tom Powers (Capt. Iles), Gordon Oliver (Prince), Steve Brodie, Guinn Williams (Mick), Raymond Burr (Mark Bristow), Regis Toomey (Goddard), Dan White (Pete), John Kellogg (Ben), John Doucette (Barkeeper), Charles Middleton (Sheriff)

Produzent: Robert Sparks

Regie: Sidney Lanfield

Drehbuch: Frank Fenton, Winston Miller

Kamera: Harry J. Wild

Musik: Heinz Roemheld, Leigh Harline

Schnitt: Frederic Knudtson

Vorlage: Luke Short

Inhalt

Ein Armeeleutnant in Zivil kommt in geheimer Mission in eine kleine Präriestadt, deren Fort wertvolle Goldschätze birgt. Infolge ständiger Überfälle können diese nicht weitertransportiert werden. Schnell hat er Charlie, die Inhaberin eines Spiel- und Tanzlokals, als Haupt einer großzügig organisierten Gangsterbande entlarvt. Western mit leicht durchschaubarem Handlungsschema, ordentlich in Szene gesetzt und mit Anklängen an Der große Bluff" versehen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)