Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Galgenbaum

Originaltitel: THE HANGING TREE, Verweistitel: Rivalen am Goldriver

Literaturverfilmung, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1958
Produktionsfirma: Baroda/Warner
Länge: 107 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 18.9.1959/11.1.1974 ARD

Darsteller: Gary Cooper (Doc Joe Frail), Maria Schell (Elizabeth Mahler), Karl Malden (Frenchy Plante), George C. Scott (Dr. George Grubb), Karl Swenson (Tom Flaunce), Ben Piazza (Rune), Virginia Gregg (Edna Flaunce), John Dierkes (Society Red), King Donovan (Wonder), Slim Talbot (Kutscher), Guy Wilkerson (Hausbesitzer), Bud Osborne (Reiter), Annette Claudier (Tänzerin), Clarence Straight (Händler)

Produzent: Martin Jurow, Richard Shepherd

Regie: Delmer Daves

Drehbuch: Wendell Mayes, Halsted Welles

Kamera: Ted McCord

Musik: Max Steiner

Schnitt: Owen Marks

Vorlage: Dorothy M. Johnson

Inhalt

In einem Goldgräberdorf in Montana sucht - 1873 - ein verschlossener Arzt die Erinnerung an die Untreue seiner Frau zu vergessen. Eine junge Schwedin, Opfer eines Postkutschenüberfalls und seitdem erblindet, findet dank seiner Liebe ihr Augenlicht wieder, wird aber schroff abgewiesen, als sie dem Witwer ihre Zuneigung bekundet, die er längst teilt. Erst nachdem er sie vor einer Vergewaltigung bewahrt und und den Zudringling erschossen hat, wofür ihn die von einem fanatischen Prediger mitaufgehetzten Goldgräber hängen wollen, öffnet sich dem Paar der Weg in die gemeinsame Zukunft. Der vorletzte Western Gary Coopers ist in seiner psychologischen Handlungsführung ein wenig einfach geraten, aber gute Darsteller, eine exzellente Inszenierung und die überzeugende Kameraarbeit wiegen dies auf. (Früherer Titel: Rivalen am Goldriver")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)