Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Krieg ist vorbei

Originaltitel: LA GUERRE EST FINIE

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich/Schweden
Produktionsjahr: 1966
Produktionsfirma: Sofracima/Europa
Länge: 121 Minuten
FSK: ab 18; f
Erstauffuehrung: 17.3.1967/28.7.1970 ARD

Darsteller: Yves Montand (Diego), Ingrid Thulin (Marianne), Geneviève Bujold (Nadine), Jean Dasté, Jorge Semprún, Dominique Rozan (Madame Jude), Michel Piccoli

Produzent: Catherine Winter, Gisèle Rebillon

Regie: Alain Resnais

Drehbuch: Jorge Semprún

Kamera: Sacha Vierny

Musik: Giovanni Fusco

Schnitt: Eric Pluet

Vorlage: Jorge Semprún

Inhalt

Das Porträt eines gegen das Franco-Regime agierenden Exilspaniers, der während eines kurzen Aufenthalts in Paris von Müdigkeit und Zweifeln befallen wird. Zeitgeschichtliches und Persönliches vermischend, sucht der Film nicht die politische Stellungnahme, sondern eine intellektuell und ästhetisch brillante Darstellung des Revolutionärs, der mit der Wirklichkeit in Konflikt geraten ist.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)