Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Kreuz von Golgatha

Originaltitel: GOLGOTHA, Verweistitel: Golgotha

Bibelfilm, Historienfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1935
Produktionsfirma: Gray
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 30.10.1953

Darsteller: Jean Gabin (Pontius Pilatus), Harry Baur (Herodes), Edwige Feuillère (Claudia), Robert Le Vigan (Jesus Christus), Juliette Verneuil (Maria), Charles Ganval (Kaiphas), André Bacque (Annas), Hubert Preiler (Petrus)

Produzent: A. d'Aguiar

Regie: Julien Duvivier

Drehbuch: Forrest Izard, I.E. Lopert, Julien Duvivier

Kamera: Jules Kruger

Musik: Jacques Ibert

Vorlage: Jacques Raymond

Inhalt

Duviviers Passionsfilm über das Leben Jesu, begrenzt auf die Zeit von Palmsonntag bis Himmelfahrt. Der Vorspann betont, die Darstellung beschränke sich auf den äußeren Verlauf" der Ereignisse und maße sich nicht an, damit an das "Mysterium der Passion zu rühren". In der Tat wirkt der Film dort am überzeugendsten, wo er mit aufwendiger Technik profane Realitäten (Massenszenen, Bauten, Charakterstudien) frei gestalten oder seine Akzente auf den politischen Hintergrund des Geschehens setzen kann. Für die Dialoge wurden ausschließlich Textstellen der Evangelien benutzt. In der gekürzten deutschen Verleihfassung sind beinahe sämtliche Großaufnahmen Christi geschnitten worden; wohl in der Überzeugung, daß die Darstellung Jesu der Distanz bedarf. (Titel auch: "Golgotha")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)