Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Komm in die Gondel

Originaltitel: EINE NACHT IN VENEDIG, Verweistitel: Eine Nacht in Venedig (1953)

Komödie, Literaturverfilmung, Musikfilm

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1953
Produktionsfirma: Nova
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 16.10.1953/16.3.1954 Kino DDR/31.7.1954 DFF/1.3.1960 ARD

Darsteller: Jeanette Schultze (Annina), Peter Pasetti (Caramello), Marianne Schönauer (Barbara), Hans Olden (Herzog von Urbino), Lotte Lang (Ciboletta)

Produzent: Josef A. Vesely

Regie: Georg Wildhagen

Drehbuch: Rudolf Österreicher

Kamera: Walter Tuch

Musik: Nico Dostal, Johann Strauß

Vorlage: Johann Strauß

Inhalt

Amouröse Spiele und Verwechslungen zwischen Herrschaft und Gesinde auf dem Karnevalsball eines wegen seiner Affären berüchtigten venezianischen Herzogs. Schwerfällige und witzlose Verfilmung einer Johann-Strauß-Operette. (DDR-Titel: Eine Nacht in Venedig")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)