Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Knall und Fall als Hochstapler

Komödie

Produktionsland: BR Deutschland/Österreich
Produktionsjahr: 1952
Produktionsfirma: Arena/Mundus
Länge: 85 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 19.9.1952

Darsteller: Hans Richter, Rudolf Carl, Curd Jürgens, Waltraut Haas, Friedl Czepa

Produzent: Alfred Stöger

Regie: Hubert Marischka

Drehbuch: Walter Forster, Jo Hanns Rösler

Kamera: Walter Tuch, Walter Meichsel

Musik: Hans Lang

Schnitt: Hermann Leitner

Inhalt

Die Knall und Fall"-Klamotten mit den Protagonisten Hans Richter (als dummdreister Pfiffikus) und Rudolf Carl (als quengelnder Tropf) waren ein Versuch, deutsche Nachfolger für Dick und Doof oder Pat und Patachon populär zu machen. Beide spielen Landstreicher, die unversehens in prekäre Situationen hineinstolpern. Wegen mangelnder Ausstrahlung der Darsteller und fehlender Ideen bleibt die Qualität der großen Vorbilder unerreicht."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)