Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Klassen Feind

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1982
Produktionsfirma: Regina Ziegler/Ziegler Schaubühne/Pro-ject/SFB
Länge: 125 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 11.3.1983

Darsteller: Greger Hansen (Angel), Stefan Reck (Pickel), Jean-Paul Raths (Koloss), Udo Samel (Vollmond), Ernst Stötzner (Fetzer), Tayfun Bademsoy (Kebap), Michael Maassen (Lehrer)

Produzent: Regina Ziegler

Regie: Peter Stein

Drehbuch: Jürgen Kruse, Peter Stein

Kamera: Robby Müller

Schnitt: Inge Behrens

Vorlage: Nigel Williams

Inhalt

Sechs Problemschüler, die als unerziehbar gelten, warten in einem Klassenraum auf einen neuen Lehrer, der jedoch nicht erscheint. Langeweile und Frustration schlagen um in Aggression; in Rollenspielen terrorisieren sich die Schüler gegenseitig. Nach Sommergäste" (1975) und "Groß und Klein" (1980) die dritte Verfilmung einer Berliner "Schaubühnen"-Inszenierung durch den Theaterregisseur Peter Stein: eine von extremer Brutalität und rüdem Jargon geprägte Jugendstudie, die zuweilen etwas grell ins Bild gesetzt ist, aber gerade dadurch ihr Thema - die zur Angriffshaltung umgemünzte Verzweiflung der "no future"-Generation - frappierend deutlich macht."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)