Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Keine Zeit für schwache Stunden

Verweistitel: Eva küßt nur Direktoren

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1957
Produktionsfirma: Austria
Länge: 94 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 16.1.1958

Darsteller: Chariklia Baxevanos (Eva Brunner), Joachim Fuchsberger (Karl Müller), Hannelore Bollmann (Irene), Erik Frey (Direktor Morath), Oskar Sima

Regie: Rudolf Jugert

Drehbuch: Alfred Solm

Kamera: Elia Varniel

Musik: Carl de Groof

Schnitt: Paula Dworak

Vorlage: Hanna Seyringer

Inhalt

Zähflüssiges Lustspiel um die Liebe zwischen einem Buchhalter und einer Stenotypistin, um Ehrgeiz und Eifersucht. Die dürftige Story wird durch eine Serie krampfhafter Mißverständnisse in Gang gehalten; die Gestaltung ist in jeder Hinscht mittelmäßig. - Der Film hieß ursprünglich Eva küßt nur Direktoren", ehe er mit neugedrehten Szenen - unter anderem einer Verfolgungsjagd durch das Wiener Nachtleben - und neuem Titel noch einmal gestartet wurde."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)