Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Orchid, der Gangsterbruder

Originaltitel: BROTHER ORCHID

Gangsterfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1940
Produktionsfirma: Warner Bros./First National
Länge: 91 Minuten
Erstauffuehrung: 26.1.1982 ZDF

Darsteller: Edward G. Robinson (Little John Sarto), Ann Sothern (Flo Addams), Humphrey Bogart (Jack Buck), Donald Crisp (Abt), Ralph Bellamy (Clarence Fletcher), Allen Jenkins (Willie), Charles D. Brown (Bruder Wren), Cecil Kellaway (Bruder Goodwin), Paul Guilfoyle (Red Martin)

Produzent: Hal B. Wallis

Regie: Lloyd Bacon

Drehbuch: Earl Baldwin

Kamera: Tony Gaudio

Musik: Heinz Roemheld

Schnitt: William Holmes

Vorlage: Richard Connell

Inhalt

Nach der Rückkehr von einer Bildungsreise" nach Europa, wo man ihn ziemlich genasführt hat, bekommt ein amerikanischer Gangsterboß Schwierigkeiten mit seinem Stellvertreter, der das Geschäft übernommen hat. Doch er setzt sich durch, überläßt dann aber seiner ehemaligen Braut und deren texanischem Verehrer das Feld und kehrt zu den blumenzüchtenden Mönchen zurück, die ihn nach einer Schußverletzung gepflegt hatten. Nach "Little Caesar" (1930) und "Little Giant" (1933) endet hier die Karriere Edward G. Robinsons als Gangsterkönig in einer ironisch-witzigen Hommage. Die treffenden Sentenzen, mit denen Klischees des Gangsterfilms der 30er Jahre zitiert und karikiert werden, machen den Film zu einem vergnüglichen Abgesang auf das Genre."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)