Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Onkel aus Amerika

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1952/53
Produktionsfirma: CCC
Länge: 98 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 26.1.1953/1956 Kino DDR

Darsteller: Georg Thomalla (Bodo Schmidt), Hans Moser (Thomas Th. Hoffmann), Grethe Weiser (Gertrud), Waltraut Haas (Elisabeth), Arno Paulsen (Hermann Hartung), Joe Stöckel (Brenner)

Produzent: Artur Brauner

Regie: Carl Boese

Drehbuch: Curth Flatow, Peter Paulsen

Kamera: Albert Benitz

Musik: Lotar Olias

Schnitt: Johanna Meisel

Vorlage: Ferdinand Altenkirch

Inhalt

Musikalische Komödie, die das verklärte Amerikabild der 50er Jahre aufs Korn nimmt. Die Story - per Hochstapelei wird ein riesiges Ölgeschäft in Gang gesetzt - enthält durchaus Elemente einer zeitbezogenen Satire, die jedoch so mit Klamauk zugedeckt wird, daß allenfalls die Hauptdarsteller reizvoll sind. - Remake des Films Man braucht kein Geld!" (1931, Regie ebenfalls Boese, Hauptrolle ebenfalls Moser)."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)