Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Omega-Mann

Originaltitel: THE OMEGA MAN, Verweistitel: Der Omega Mann

Literaturverfilmung, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1971
Produktionsfirma: Warner
Länge: 98 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 26.11.1971

Darsteller: Charlton Heston (Robert Neville), Anthony Zerbe (Matthias), Rosalind Cash (Lisa), Paul Koslo (Dutch), Lincoln Kilpatrick (Zachary), Eric Laneuville (Richie), Jill Giraldi (Mädchen), Anna Aries (Frau in der Gruft), John Dierkes, Brian Tochi, De Veren Bookwalter, Linda Redfearn

Produzent: Walter Seltzer

Regie: Boris Sagal

Drehbuch: John William Corrington, Joyce H. Corrington

Kamera: Russell Metty

Musik: Ron Grainer

Schnitt: William Ziegler

Vorlage: Richard Matheson

Inhalt

Nach einem bakteriologischen Krieg zwischen Sowjets und Chinesen, dem fast die gesamte Weltbevölkerung zum Opfer fällt, liefern sich ein amerikanischer Wissenschaftler und eine Gruppe wissenschaftsfeindlicher, lichtempfindlicher Überlebender einen erbarmungslosen Kampf. Pessimistischer Science-Fiction-Film: ein interessantes Psychogramm amerikanischer Albträume im Zeichen von Energiekrise und Umweltzerstörung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)