Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Skandal in Ischl

Originaltitel: SKANDAL IN ISCHL

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1957
Produktionsfirma: Vienna
Länge: 94 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 13.12.1957/24.10.1965 ARD

Darsteller: O.W. Fischer (Dr. Franz Duhr), Elisabeth Müller (Viola Duhr), Ivan Desny (Graf Vanin), Nina Sandt (Marquise de Laforge), Doris Kirchner (Ida, Sprechstundenhilfe)

Produzent: Otto Dürer

Regie: Rolf Thiele

Drehbuch: Johanna Sibelius, Eberhard Keindorff

Kamera: Klaus von Rautenfeld

Musik: Bruno Uher

Schnitt: Erwin Marno, Elfriede Pröll

Vorlage: Hermann Bahr

Inhalt

Liebes- und Eifersuchtsdramolett um einen eitlen Wiener Modearzt, der sich über die Vorurteile der Gesellschaft der k.u.k.-Zeit hinwegsetzt, bis er durch seine kluge Frau bekehrt" wird. Ein mit Charme und ironischem Unterton entwickeltes, liebevoll stilisiertes Gesellschaftsbild."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)