Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Seilergasse 8

Kriminalfilm

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1959/60
Produktionsfirma: DEFA
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 12.8.1960 Kino DDR/19.5.1961 DFF 1/13.10.1961 Kino BRD

Darsteller: Martin Flörchinger (Albert Schirding), Manja Behrens (Frau Schirding), Dietrich Kerky (Werner Hallgast), Rudolf Ulrich (Herbert Zallner), Dieter Perlwitz (Peter Schirding)

Produzent: Erich Albrecht

Regie: Joachim Kunert

Drehbuch: Günter Kunert, Joachim Kunert

Kamera: Eugen Klagemann

Musik: André Asriel

Schnitt: Hildegard Conrad

Inhalt

Ein Kriminalkommissar klärt den Mord an einem schwangeren Mädchen und muss als Täter seinen Sohn verdächtigen. Kriminalfilm der DEFA, in dem die viel beschworene sozialistische Menschengemeinschaft" kritisch durchleuchtet und ad absurdum geführt wird. Als psychologisches Porträt einer Hausgemeinschaft mit ihren unterschiedlichen Individuen interessant und gut gespielt, wenn auch am Ende mit politisch-belehrenden Tendenzen befrachtet."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)