Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Schwestern oder Die Balance des Glücks

Drama, Frauenfilm

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1979
Produktionsfirma: Bioskop/WDR
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 18.9.1979/1.5.1981 Kino DDR

Darsteller: Jutta Lampe (Maria Sundermann), Gudrun Gabriel (Anna Sundermann), Jessica Früh (Miriam Grau), Rainer Delventhal (Maurice), Konstantin Wecker (Robert Edelschneider)

Produzent: Eberhard Junkersdorf

Regie: Margarethe von Trotta

Drehbuch: Margarethe von Trotta

Kamera: Franz Rath

Musik: Konstantin Wecker, Henry Purcell

Schnitt: Annette Dorn

Inhalt

Eine beruflich erfolgreiche und ambitionierte Chefsekretärin bezahlt ihrer jüngeren Schwester das Studium, hält sie aber mit übertriebener Fürsorge in Abhängigkeit und treibt sie schließlich in den Freitod. Als sie mit einer Arbeitskollegin dasselbe Psychospiel beginnt, wird sie allein gelassen. Erstmals beginnt sie zu begreifen, daß Zuwendung nicht erkauft werden kann und sie ihr individuelles Glück nicht auf der Abhängigkeit eines anderen Menschen aufbauen darf. Thematisch beachtenswertes Emanzipationsdrama, das in der Umsetzung trotz überzeugender Darstellerinnen steif, schablonenhaft und krampfhaft-bemüht wirkt. Die Botschaft teilt sich vor allem über die Dialoge mit; die erlesen angerichtete Gefühls- und Personenkonstellation wirkt thesenhaft.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)