Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Schlußakkord (1960)

Drama, Liebesfilm

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1960
Produktionsfirma: Tele/Films modernes/Cosmos
Länge: 102 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 23.12.1960

Darsteller: Eleonora Rossi-Drago (Linda Valore), Viktor de Kowa (Alexander von Berlin), Christian Wolff (Freddy), Christian Marquand (Frank Leroux), Marion Michael (Jacqueline Petersen)

Produzent: Carl Szokoll

Regie: Wolfgang Liebeneiner

Drehbuch: John Kafka

Kamera: Georg Bruckbauer

Musik: Georges Auric

Schnitt: Ilse Wilcken

Inhalt

Liebe und fünf hochzeitsreife Paare in einem Salzburger Festspielfilm. Es geht um die Uraufführung einer Kurzoper und ihren eifersüchtigen Komponisten: Er verprügelt den Ersten Tenor und erschießt beinahe den Zweiten. Dazwischen singt Mario Monaco, Italiens Startenor, Leoncavallo, Verdi und Auric. Liebeneiner inszenierte den pompösen Krampf ausladend und ernsthaft.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)