Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Der Schatz der Azteken

Originaltitel: LES MERCENAIRES DU RIO GRANDE

Aus der Serie Der Schatz der Azteken: Die Pyramide des Sonnengottes (1965), Der Schatz der Azteken (1965)

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1965
Produktionsfirma: CCC/Franco-London/Serena/Avala
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 4.3.1965

Darsteller: Lex Barker (Dr. Karl Sternau), Gérard Barray (Graf Alfonso Rodriganda y Sevilla), Michèle Girardon (Josefa), Ralf Wolter (André Hasenpfeffer), Alessandra Panaro (Rosita Arbellez)

Produzent: Artur Brauner

Regie: Robert Siodmak

Drehbuch: Georg Marischka, Ladislas Fodor, Robert A. Stemmle

Kamera: Siegfried Hold

Musik: Erwin Halletz

Vorlage: Karl May

Inhalt

Aufwendig inszenierte, thematisch aber flache Verfilmung zweier Karl-May-Romane: Ein sich eitel-bescheiden gebender Arzt soll als Kurier des Grafen Bismarck in Mexiko zwischen dem amerikanischen Präsidenten Lincoln und Benito Juarez vermitteln. Nach üblicher Rezeptur werden breit ausgespielte Kampfszenen von bemühter Heiterkeit aufgelockert, ohne daß diese Art von Schau-Unterhaltung" wirklich Profil gewinnt. (Fortsetzung: "Die Pyramide des Sonnengottes")"