Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Schatten - eine nächtliche Halluzination

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1923
Produktionsfirma: Pan
Länge: 83 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 16.10.1923/7.7.1973 NDR

Darsteller: Fritz Kortner (der Graf), Ruth Weyer (seine Frau), Gustav von Wangenheim (ihr Liebhaber), Alexander Granach (der Wanderspieler), Eugen Rex (ein Diener)

Regie: Arthur Robison

Drehbuch: Rudolf Schneider, Arthur Robison

Kamera: Fritz Arno Wagner

Vorlage: Albin Grau

Inhalt

Berühmter Stummfilm des Deutschamerikaners Arthur Robison (1888-1935): Ein spanischer Grande verfolgt mit wachsender Eifersucht das Verhalten seiner Frau und ihrer Kavaliere bei einem festlichen Dinner. Nach dem Essen führt ein fahrender Schattenspieler im Salon ein Schreckensdrama über mögliche Folgen der Eifersucht vor und versetzt seine Zuschauer in eine Vision, in der alle Beteiligten ihre unbewußten Begierden frei ausleben - alle Spannungen verlieren sich nun. Ein abgründiges Selbstporträt des Mediums Film, das virtuos mit der Erotik, aber auch der Psychoanalyse spielt. In allen Belangen der Filmtechnik und -gestaltung gelungen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)