Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Zwischen Himmel und Erde (1941/42)

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1941/42
Produktionsfirma: UFA
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 26.3.1942

Darsteller: Werner Krauss (Justus Rottwinkel), Wolfgang Lukschy (Mathias Rottwinkel), Gisela Uhlen (Christine Burger), Martin Urtel (Appolonius Rottwinkel), Paul Henckels (Clemens Burger)

Regie: Harald Braun

Drehbuch: Jacob Geis, Harald Braun

Kamera: Robert Baberske

Musik: Werner Eisbrenner

Schnitt: Ursula Schmidt

Vorlage: Otto Ludwig

Inhalt

Von zwei charakterlich verschiedenen Dachdeckerbrüdern macht der eine dem anderen die Braut abspenstig; auch betrügt er seinen Vater, den zeitweilig erblindeten Domdachdecker. Als der gute Sohn aus dem Krieg heimkehrt, versucht der andere, den Bruder durch Anschneiden eines Seils abstürzen zu lassen, wobei ein Geselle zu Tode kommt. Zur Wahrung der Ehre seines Hauses zwingt der Vater den Übeltäter zum Selbstmord. Die Erzählung von Otto Ludwig (1856) wurde in der langatmigen, an preußischen Ehrbegriffen orientierten Verfilmung, die ihre Entstehungszeit trotz aller Schnitte schlecht verleugnen kann, nach Xanten und in die Jahre 1870/71 verlegt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)