Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Zwerg Nase (1952)

Kinderfilm, Literaturverfilmung, Märchenfilm

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1952
Produktionsfirma: Schonger
Länge: 80 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 25.1.1953

Darsteller: Hans Clarin (Zwerg Nase), Ellinor von Wallerstein (Jakobs Mutter), Heini Goebel (Jakobs Vater), Edith Schultze-Westrum (Hexe), Ernst Rotmund (Herzog)

Produzent: Hubert Schonger

Regie: Francesco Stefani

Drehbuch: Emil Surmann

Kamera: Wolfgang Schwan

Musik: Norbert Schultze

Vorlage: Wilhelm Hauff

Inhalt

Weithin geglückte Verfilmung des Märchens von Wilhelm Hauff: Der kleine Jakob macht sich auf dem Markt über die lange Nase einer häßlichen und boshaften Frau lustig und wird deshalb von ihr in einen langnasigen Zwerg verwandelt. Erst durch seinen Sinneswandel und ein magisches Kraut wird ihm seine frühere Gestalt wiedergegeben. Wegen einiger für Kinder zu schrecklicher Passagen wurde der Film nachträglich umgestaltet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)