Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Zorro

Originaltitel: ZORRO

Abenteuerfilm

Produktionsland: Italien/Frankreich
Produktionsjahr: 1974
Produktionsfirma: Mondial TE.FI./Artistes Associés
Länge: 124 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 8.5.1975/7.1.1977 Kino DDR/17.8.1986 DFF 1

Darsteller: Alain Delon, Stanley Baker, Ottavia Piccolo, Moustache, Enzo Cerusico

Regie: Duccio Tessari

Drehbuch: Giorgio Arlorio

Kamera: Giulio Albonico

Musik: Guido de Angelis, Maurizio de Angelis

Inhalt

Eigentlich hatte Don Diego de Varga, so Zorros bürgerlicher Name, versprochen, nicht mehr zur Waffe zu greifen. Doch dann kann er nicht umhin, aus seiner angenommenen Rolle als trottelig-blasierter Gouverneur und Werkzeug des machthungrigen Generals Huerta herauszutreten: Zorro bestraft die ausbeuterischen Reichen und das ihnen hörige Militär. Eine von ungezählten Produktionen um den Mythos des Zorro, jenem schwarzgekleideten Rächer, der mit Degen und Peitsche als Erkennungszeichen ein Z" hinterläßt. Leider hat der italienische Western- und Gangsterfilmspezialist Tessari diese Story an den Tugenden des Genres vorbeiinszeniert. Einerseits versucht er sich im Parodistischen, andererseits belastet er die naive Handlung mit Politphrasen von gewaltlosem Widerstand und Demokratie, die er durch seine Regie dann ad absurdum führt."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)